Services

Dokumentation

Beweissicherung bei Bauarbeiten

Gute Gründe für eine Beweissicherung

Im Zuge von Bauarbeiten können Schäden an Nachbargebäuden entstehen. Bisweilen werden schon bestehende Schäden erst bemerkt, wenn in der Umgebung eine Änderung des Alltags durch Geräuschentwicklung, Vibrationen und ähnliches auftauchen.

Bei Schäden haftet der Verursacher und die Beweislast liegt häufig beim Durchführenden der Bauarbeiten. Daher empfiehlt es sich, dass der Bauherr im Vorfeld eine gutachterliche Bestandsdokumention, landläufig auch Beweissicherung genannt, erstellen lässt.

Umfang

Grundsätzlich sollte die Dokumentation in Bild und Schrift erfolgen. Daher gehört neben einer systematisch gegliederten Bildersammlung auch die wörtliche Beschreibung im Textteil. Je nach Aufgabe können Ausführung und Umfang variieren. Stets muss die Dokumentation jedoch eindeutig und vollständig sein. 

Bestands-Dokumentation

Die Basis des Immobilien-Managementes

Bauherren und Facility Manager benötigen Überblick – und diesen kann man sich nur mit einer sauberen und lückenlosen Bestandsdokumentation verschaffen, die Grundlage jeder nachfolgenden Planung, Kostenberechnung und der zeitlichen Koordination von Maßnahmen ist.

Dabei sind die Bestandteile der Untersuchung vielfältig und von Projekt zu Projekt gibt es Besonderheiten. Neben der bildhaften Gebäudedokumentation und Kartierung von Mängeln gehören unter anderem auch die Sichtung von Akten oder die Erstellung von CAD-Daten 2d oder 3d dazu. Gerne erstelle ich Ihnen ein differenziertes Angebot für die Erfassung Ihrer Bestandsimmobilie oder Ihres Portfolios.